Alex Rins war in Misano „einfach schwach“

2018-09-11 15:20:13

(Motorsport-Total.com) – Hinter Sieger Andrea Dovizioso (Ducati) und Marc Marquez (Honda) kam Cal Crutchlow (LCR-Honda) am Sonntag beim Grand Prix von San Marino in Misano als Dritter ins Ziel. Zu verdanken hat der Argentinien-Sieger seinen zweiten Podestplatz der laufenden MotoGP-Saison 2018 nicht zuletzt dem Sturz von Ducati-Pilot Jorge Lorenzo.

Alex Rins, Cal Crutchlow

Der Zweikampf zwischen Crutchlow und Rins in Misano war gar keiner Zoom

Ohne Lorenzos Sturz wäre Crutchlow in Misano Vierter oder Fünfter geworden. Die Entscheidung über diese Position fiel aber einfacher aus als er das erwartet hätte. Suzuki-Pilot Alex Rins nämlich erwies sich als leicht zu knacken, wie Crutchlow berichtet: „Er war einfach schwach. Er merkte, wie ich ihm stetig näher kam. Ich nahm ihm drei oder vier Zehntelsekunden pro Runde ab. Dann fuhr er in zwei Kurven eine weite Linie, um mich vorbeizulassen.“

„Also, ich meine, er fuhr ein großartiges Rennen, denn er hat seine Position danach schließlich…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen