Andrea Iannone: „Spürten große Frustration“

2018-01-01 14:18:03

01. Januar 2018 – 14:18 Uhr

Andrea Iannone

Andrea Iannone lernte in der vergangenen Saison eine wichtige Lektion

© LAT

(Motorsport-Total.com) – Suzuki-Werkspilot Andrea Iannone zählte zweifellos zu den größten Enttäuschungen der MotoGP-Saison 2017. Der ehemalige Ducati-Werkspilot beendete seine erste Saison mit der Suzuki GSX-RR nur als WM-13. und sammelte magere 70 Zähler. Nach den zwei vielversprechenden Jahren als offizieller Ducati-Pilot rutschte Iannone bei Suzuki ab und wurde sogar intern kritisiert. Suzuki-Legende Kevin Schwantz nimmt nach wie vor kein Blatt vor den Mund, wenn es um Iannone geht.

„2017 war ohne Zweifel keine einfache Saison für uns. Es war definitiv schwieriger als erwartet“, gesteht Iannone. „Beim ersten Test in Valencia 2016 hatte ich ein sehr gutes Gefühl. Das gesamte Team dachte, dass wir gute Ergebnisse erzielen können. Das war leider nicht der Fall.“

„Obwohl es beim Saisonauftakt in Katar gut lief, bekamen wir danach Probleme. Es dauerte lange, bis ich…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen