Aprilia: Piaggio steht hinter dem MotoGP-Engagement

2 March 2016 | 2:07 pm

02. Mrz 2016 – 15:07 Uhr

Aprilia RS-GP

Die Entwicklung der neuen Aprilia RS-GP ist ein Langzeitprojekt

© Aprilia

(Motorsport-Total.com) – Nach einer durchwachsenen Saison 2015 schaut die MotoGP-Welt gespannt auf das, was Aprilia in der bevorstehenden Saison mit der komplett neu entwickelten RS-GP macht. Die MotoGP-Verantwortlichen hoffen, dass Aprilia dieses Mal einen lngeren Atem hat als beim ersten Versuch in der MotoGP. Von 2002 bis 2004 verpassten die Italiener mit der futuristischen RS3 Cube die gesteckten Ziele deutlich und zogen sich nach nur drei Jahren aus der MotoGP zurck.

Dieses Mal steht die Piaggio-Gruppe dem MotoGP-Projekt positiver gegenber: „Aprilia ist fr die Piaggio-Gruppe die Technologie-Experimentierplattform, von der alle Marken profitieren. Deshalb steht das Logo der Piaggio-Gruppe ab der Saison 2016 gut zu sehen auf der Verkleidung der Maschine“, berichtet Piaggio-CEO Roberto Colaninno.

„Die Entwicklung von Technologien ist nicht nur fr den Renneinsatz wichtig. Wir mchten Lsungen erarbeiten, die wir bei unseren Serienmodellen anwenden knnen, von den Supersport-Motorrdern bis zu den Rollern. Ziel soll es sein, unsere Produkte zu verbessern, was die Performance, die Sicherheit und den Fahrspa angeht“, so Colaninno.

Mit 54 WM-Titeln und 294 Grand-Prix-Siegen zhlt Aprilia zu den erfolgreichsten Herstellern in der Motorrad-Weltmeisterschaft. Rennleiter Romano Albesiano ist sich der Verantwortung bewusst, die auf seinen Schultern lastet: „Die bevorstehende Saison ist sehr wichtig fr uns“, betont er und schaut stolz auf die 2016er-MotoGP-Maschine: „Das neue Motorrad verkrpert die Tradition der Aprilia-Rennabteilung. Es wurden keine Kompromisse gemacht. Es ist das ambitionierteste Projekt unserer Renngeschichte.“

„Die ersten Testeindrcke waren positiv. Wir erhielten von beiden Fahrern sehr positive Feedbacks, vor allem was die Fahrdynamik angeht. Wir stehen am Beginn eines weiten Wegs und sind uns der Schwierigkeiten bewusst, die bei jedem neuen Projekt…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Seite generiert in 1,922 Sekunden