Auch die Regelverantwortlichen werden sentimental

2018-08-02 13:41:02

(Motorsport-Total.com) – Genau genommen sollte man erwarten, dass die Regelverantwortlichen der Superbike-Weltmeisterschaft aufatmen, wenn ab der Saison 2019 nur noch Vierzylindermaschinen an den Start rollen. Ducati verabschiedet sich nach 30 Jahren vom V2-Motor und setzt ab 2019 auf die Panigale V4. Für FIM-Technikdirektor Scott Smart ist diese Nachricht weniger ein Grund zum Aufatmen. Der Brite bedauert, dass die Superbike-WM die charakterstarken Zweizylinder verliert.

Chaz Davies

Abschieds-Tournee: Ducati schickt den V2-Motor am Saisonende in Rente Zoom

„Ich mag die Vielfalt. Ich mag, dass es hier V4-Motoren, Reihen-Vierzylinder-Motoren und die V2-Motoren gibt. In der Supersport-WM haben wir die Vierzylinder-Motoren und die Dreizylinder-Motoren. Das ist toll. Ich finde, dass diese Vielfalt etwas Gutes ist“, kommentiert Smart im Gespräch mit ‚Motorsport-Total.com‘.

Jahrelang mussten die WSBK-Verantwortlichen aufpassen, dass es eine gesunde Balance zwischen den Zwei- und…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen