Berlin bewirbt sich als Standort für Harley-Werk

2018-07-25 15:06:38

Harley Davidson wird notgedrungen Teile seiner Produktion aus den USA ins Ausland verlagern müssen. Grund sind die Reaktionen der EU auf amerikanische Strafzölle. Hierdurch verteuern sich amerikanische Motorräder derart, dass Harley-Davidson seine Wettbewerbsfähigkeit ernsthaft beeinträchtigt sieht.

Nun hat sich die Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, eine Agentur für Wirtschaftsförderung, an der auch das Land Berlin beteiligt ist, an den amerikanischen Motorradhersteller gewandt. Laut Informationen des Tagesspiegel soll die Gesellschaft ein Schreiben an Harley-Davidson gesandt haben. Der Inhalt: Eine freundliche Einladung, in Berlin ein Werk zu errichten. Neben Argumenten wie der Attraktivität der Stadt für Hochqualifizierte aus aller Welt und der Tatsache, dass mit dem BMW-Werk in Spandau bereits eine Motorradfabrik ansässig sei, soll Berlin Partner auch mit dem Image Berlins als »Stadt der Freiheit« geworben haben, was doch prima zu Harley…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen