BMW Giggerl von Blechmann | MOTORRADonline.de

2018-07-10 14:33:00

Der Spitzname „Blechmann“ von Bernhard Naumann aus St. Martin an der Raab in Österreich ist Programm. Wenn der gelernte Karosseriebauer ein Motorrad neu denkt, dann in viel Metall und Blech – wie eben die Giggerl. Gebaut hat Naumann die Giggerl im Auftrag von BMW für die Soul Food-Veranstaltung beim Club of Newchurch 2018 im österreichischen Neukirchen. Den Namen Giggerl trägt das Custombike, weil es seinen Erbauer an ein Hühnchen (österreichisch Giggerl) erinnert.

Futuristisches Drecksblech

Zunächst wurde die BMW RnineT komplett aller Anbauteile entledigt um als nacktes Gerippe als Inspiration zu dienen. Nach und nach entstanden verschiedene Zeichnungen, die den künftigen, futuristischen Look der Giggerl vorgaben. Zur Umsetzung musste der Serienrahmen an verschiedenen Punkten modifiziert werden. Die selbst entwickelte Auspuffanlage entlässt die Abgase des Zweizylinder als Under-Engine-Topf seitlich ins Freie.

Tank und Verkleidung sind komplett aus Blech…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen