Bradley Smith: Keine Panik trotz durchwachsener Testzeiten

2 March 2016 | 9:13 am

02. Mrz 2016 – 10:13 Uhr

Bradley Smith

Yamaha-Pilot Bradley Smith lag beim Australien-Test auerhalb der Top 10

© Tech 3

(Motorsport-Total.com) – Tech-3-Pilot Bradley Smith zhlte in der vergangenen MotoGP-Saison zu den positiven berraschungen. Mit einer neuen Herangehensweise punktete der Brite bei jedem Rennen und wurde als WM-Sechster bester Nicht-Werksfahrer der Wertung. Doch bei den bisherigen Wintertests gelang es Smith nicht, die Leistungen aus dem Vorjahr zu besttigen. In Sepang lag er eineinhalb Sekunden zurck und wurde Zehnter und auf Phillip Island wurde Smith sogar nur auf Position 13 gelistet.

„Ich muss gestehen, dass es anstrengende Tage waren. Die ersten sechs Tage mit dem neuen Paket waren interessant. Es wird meine vierte Saison mit dem Tech-3-Team sein. Wir arbeiten sehr eng zusammen und kommen der Sache langsam nher“, bemerkt Smith, der im Gegensatz zu den meisten Kollegen nicht auf eine schnelle Runde aus war. Stattdessen konzentrierte sich der Yamaha-Pilot auf seine Performance mit gebrauchten Reifen und vollem Tank.

„Bisher habe ich noch nicht auf eine schnelle Runde geschaut, doch mein Renntempo war gut. Ich fhle mich auf dem Motorrad wohl. Wir haben uns auf Longruns mit vollem Tank konzentriert. Ich hoffe, dass wir in Katar glnzen knnen, wenn es um Punkte geht“, betont der Tech-3-Pilot, der am vergangenen Wochenende auf Phillip Island den Saisonstart der Superbike-WM verfolgte.

„Ich bin ein Fan der Superbike-WM und habe hier sehr viele Freunde“, bemerkt er gegenber ‚WorldSBK.com‘. „Ich beobachte das Yamaha-Team, das in diesem Jahr in die Superbike-WM zurckgekehrt ist. Ich habe tolle Erinnerungen an die R1. Deshalb hre ich bei den Gesprchen mit den Ingenieuren gern zu und versuche, mich mit einzubringen.“

Im vergangenen Jahr gewann Smith zusammen mit Tech-3-Teamkollege Pol Espargaro das prestigetrchtige 8-Stunden-Rennen von Suzuka. Beim Langstreckenklassiker harmonierte Smith sehr gut mit der Yamaha R1. Wer wird 2016 nach der Superbike-Krone greifen?…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Seite generiert in 0,785 Sekunden