Darum verpasste er den Sieg in Brünn

2018-08-06 08:27:08

(-Total.com) – Jorge Lorenzo verpasst seinen dritten Sieg auf beim Grand Prix in Tschechien um knappe 0,178 Sekunden. Er muss sich in der letzten Runde seinem Teamkollegen Andrea Dovizioso in einem engen Dreikampf mit Marc Marquez geschlagen geben. Der Mallorquiner ist dennoch nicht unzufrieden mit seiner Leistung, hat er doch eine neue Strategie in Brünn ausprobiert. Außerdem behauptet er: „Am Ende hatte ich noch etwas mehr im Köcher – nicht sehr viel, aber vielleicht eine Zehntel gegenüber Marc und Andrea.“ Warum hat es dann doch nicht zum 68. Sieg gereicht?

Jorge Lorenzo

0,178 Sekunden fehlen Lorenzo in Brünn auf Teamkollegen Dovizioso Zoom

„Natürlich wäre ich mit dem Sieg glücklicher“, gibt der ehrgeizige WM-Fünfte zu. Im Qualifying stellte er seine Ducati auf den vierten Rang – eine kleine Enttäuschung, nachdem er sehr lange die Bestzeit inne hatte. Am Rennstart zündete er keinen seiner bekannten Raketenstarts, sondern hielt sich auf Platz drei…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Sag uns was Du denkst

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen