Das Motorrad neu erfunden | NZZ

2018-07-27 05:31:45

Mit zwei Vorderrädern verspricht die neue Niken mehr Grip in Kurven, mehr und vor allem noch mehr Fahrspass.

Hanspeter Küffer

Die Yamaha Niken bringt 263 Kilogramm auf die Waage, lässt sich aber einfach lenken. (Bild: PD)

Die Yamaha Niken bringt 263 Kilogramm auf die Waage, lässt sich aber einfach lenken. (: PD)

Seit ihrem Auftritt an der Motorradmesse in Mailand im vergangenen Spätherbst erhitzt die Yamaha Niken die Gemüter. Die Vorurteile sind gross, sehr gross sogar. Auch wir waren äusserst skeptisch, ob das erste mit zwei Vorderrädern und spezieller Neigetechnik den hohen Erwartungen gerecht werden würde. Doch nach knapp 300 Kilometern Testfahrt im Gebiet der Hohen Tauern in Österreich sind die Zweifel der Überzeugung gewichen: Mit der Niken hat Yamaha etwas Revolutionäres auf die drei Räder gestellt.

Meist steht bei der Vorstellung eines neuen Motorrades der Antrieb im Mittelpunkt des Interesses. Nicht so bei der Niken. Der kompakte Reihendreizylinder ist ein alter Bekannter und weitgehend identisch mit dem…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Sag uns was Du denkst

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen