Das spricht für einen Wechsel von Jorge Lorenzo von Yamaha zu Ducati – Motorrad – Eurosport Deutschland

Die „Silly Season“ in der MotoGP 2016 hat noch nicht wirklich begonnen. Dennoch spricht seit Valentino Rossis Vertragsverlängerung bei Yamaha, die kurz vor der Saisoneröffnung in Katar bekannt gegeben wurde, jeder über die Optionen von Teamkollege und Auftaktsieger Jorge Lorenzo. Auch ihm offerierte Yamaha einen neuen Vertrag für die kommenden zwei Jahre, doch noch zögert Lorenzo.Dabei hatte der amtierende Weltmeister die Japaner selbst gebeten, die Verlängerung noch vor dem Saisonstart festzuzurren, um mit freiem Kopf auf die Strecke gehen zu können. Doch weil das Team von Lin Jarvis auf Gleichberechtigung setzt, bekam parallel auch Rossi ein Angebot und sagte prompt zu. Dass Yamaha damit sofort an die Öffentlichkeit ging, schmeckte Lorenzo dem Vernehmen nach gar nicht.

Weiterlesen: Das spricht für einen Wechsel von Jorge Lorenzo von Yamaha zu Ducati – Motorrad – Eurosport Deutschland

Seite generiert in 0,777 Sekunden