Deutschlands Grand-Prix-Sieger in der Motorrad-WM

2018-05-06 13:44:00

Philipp

Philipp ttl ist Deutschlands letzter Grand-Prix-Sieger

Motorsport-Magazin.com – Der Motorradsport in Deutschland durchlebte in den vergangenen Monaten und Jahren schwierige Zeiten, am ersten Mai-Wochenende 2018 gab es aber endlich wieder Grund zum Jubeln. Philipp Öttl sicherte sich im Moto3-Rennen von Jerez seinen ersten Grand-Prix-Sieg. Er war damit der 28 Deutsche, der in der Motorrad-Weltmeisterschaft gewinnen konnte. Zusammen holten diese 28 Fahrer 191 Siege. Nur Großbritannien, Spanien und Italien haben mehr Rennen gewonnen.

Erfolgreichster Pilot für Schwarz-Rot-Gold ist nach wie vor Toni Mang, der von 1976 bis 1988 42 Rennsiege in den Klassen bis 125-, 250- und 350ccm holte. Der im Winter 2018 viel zu früh verstorbene Ralf Waldmann mit 20 GP-Siegen und der noch unter dem Banner der DDR startende Ernst Degner mit 15 Erfolgen kamen ihm bislang am nächsten.

Am erfolgreichsten waren die Deutschen in der 250ccm- beziehungsweise Moto2-Klasse, wo…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen