Die neue Yamaha MT-07 Tracer

21 April 2016 | 8:02 am

Yamaha hat das erfolgreiche Tracer-Konzept nun auch auf Basis der MT-07 umgesetzt. Angetrieben vom 700er Zweizylindermotor richtet sich die Maschine an Fahrer, die ein kraftvolles, handliches Motorrad mit Touringqualitäten suchen.
Spaß in allen Lebenslagen verspricht Yamaha Fahrern der neuen MT-07-Tracer. Auf der Fahrt zur Eisdiele soll die Maschine ebenso überzeugen wie bei sportlicher Gangart auf der Hausstrecke oder der Urlaubsreise zu zweit.
Diesen Anspruch teilt sich die neue MT-07 mit der bereits sehr erfolgreichen MT-09 Tracer. Technisch wird das Konzept durch die Kombination eines kraftvollen Motors mit einem agilen Chassis und Komfortmerkmalen wie Verkleidung, langstreckentauglicher Sitzbank sowie der Möglichkeit zur Koffermontage umgesetzt.
Bei der MT-07 nun eben eine Nummer kleiner. Was aber nicht heißt, dass die Maschine leistungsmäßig am Hungertuch nagt. Der bewährte 700-Kubik-Twin in Crossplane-Bauweise zaubert knapp 75 PS aus seinen beiden Zylindern, das für die MT-Reihe (»Masters of Torque«) charakteristische satte Drehmoment beträgt bei der MT-07 68 Newtonmeter und liegt bereits bei 6500 Umdrehungen an.
Für den kraftvollen Antritt des Motors zeichnet unter anderem der Hubzapfenversatz der Kurbelwelle von 270 Grad in Verbindung mit einer ungleichmäßigen Zündfolge verantwortlich. 

Eckdaten Yamaha MT-07 Tracer
Motor:
DOHC-Zweizylinderreihenmotor   Hubraum: 689 ccm   Leistung: 55,0 kW (74,8 PS) bei 9.000/min   Drehmoment: 68,0 Nm bei 6.500/min   Chassis: Rückgratrahmen aus Stahlrohr mit Aluminiumschwinge, Zentralfederbein, konventionelle Gabel   Federweg: je 130 mm   Bremsen: vorne Doppelscheibenbremse mit Vierkolbenfestsätteln, ø 282 mm, hinten Einscheibenbremse, ø 245 mm, ABS serienmäßig   Radstand: 1.450 mm   Sitzhöhe: 845 mm   Tankinhalt: 17 Liter   Gewicht: 196 kg fahrfertig

Um das moderate Startgewicht von 196 Kilogramm zu realisieren, wurde das leichte Stahlrohr-Chassis von der Basis-MT übernommen und in seiner Geometrie geringfügig an den anvisierten Einsatzzweck der Tracer angepasst. Die Schwinge der Tracer fällt um 50 Millimeter länger aus, so dass der Radstand auf 1450 Millimeter wächst, was dem Geradeauslauf zugute kommen dürfte. Zur Gewichtsreduktion tragen auch die zenhspeichigen Gussräder bei.
Die Federelemente mit je 130 Millimetern Arbeitsweg erfuhren eine etwas weichere Abstimmung und sollen sensibler ansprechen.
Die Doppelscheibenbremse am Vorderrad verfügt über 282 Millimeter Scheibendurchmesser und Vierkolbensättel, im Heck arbeitet eine 245er Scheibe mit Zweikolbensattel. ABS ist serienmäßig.
Damit die Besatzung auf Langstrecken fit bleibt, ist die MT-07 Tracer mit einer verstellbaren Verkleidungsscheibe ausgerüstet, die den Oberkörper des Fahrers entlastet. Handprotektoren, eine gestufte einteilige Sitzbank und Haltebügel für den Sozius komplettieren das Touringpaket.
Optisch orientiert sich die 700er Tracer an der großen Schwester und übernimmt deren aggressive Optik. Als Farben stehen rot, blau und schwarz zur Wahl.
Ab Juli soll die MT-07 Tracer für 7.895 Euro bei den Yamaha-Händlern stehen.
Opens external link in new window Weitere Informationen



Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Seite generiert in 0,903 Sekunden