Home / Racing News / Ducati-Boss hofft auf mehr Harmonie im Team 2019: “Gab zu viele Streitereien”

Ducati-Boss hofft auf mehr Harmonie im Team 2019: “Gab zu viele Streitereien”

2019-01-11 09:16:15

(-Total.com) – Nach zwei Jahren haben sich die Wege von Jorge Lorenzo und endgültig getrennt. Der Spanier tritt bereits in Honda-Teamkleidung auf, bei den Italienern steigt indes der Druck auf Neuankömmling Danilo Petrucci. Mit zwei italienischen Piloten im Team werde es merklich harmonischer zugehen, prophezeit Ducati-Boss Claudio Domenicali. Er gibt zu, dass die Partnerschaft mit Lorenzo erst “zu spät” funktioniert habe.

Andrea Dovizioso, Jorge Lorenzo

Zwischen Dovizioso & Lorenzo lief es 2018 nicht immer harmonisch Zoom

Bedauert Ducati den Verlauf der Lorenzo-Jahre? “Natürlich”, antwortet Domenicali gegenüber ‘GPOne.com’. “Als wir das Abenteuer mit Jorge begannen, war die Erwartung aller Beteiligten, mehr zu erreichen.” Sowohl das Team war motiviert, der Fahrer ebenso. Doch es kam anders. Erst in seinem 24. Rennen auf der Desmosedici gelang dem Mallorquiner der erste Sieg. Der Doppelpack in Mugello und Barcelona konnte eine Trennung nicht mehr verhindern.

“Manchmal…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen