Ducati Hypermotard Erlkönig 2018 | MOTORRADonline.de

2018-08-16 00:00:00

Bei genauerer Betrachtung sieht man schnell, dass sich an der Bestückung mit dem wassergekühlten 937- Kubik-V2 nichts ändern wird. Warum auch, denn mit seinen 113 PS passt er perfekt in das Konzept eines Straßenfegers mit Supermoto-Anleihen. Lediglich der Kühler scheint neu eingekleidet zu werden.

Neues Heck und neuer Auspuff

Auch das Fahrwerk der Standardversion bleibt wohl wie beim Vorgänger mit dem links außen liegenden Federbein inklusive Einarmschwinge. Darüber aber sieht die Hypermotard 2019 komplett anders aus. Zunächst betrifft es den Heckrahmen. Statt Aluguss ist ein Gitterrohrteil am Hauptrahmen verschraubt, ganz ähnlich wie an der Ur-Hypermotard, die mit dem 1100er-Twin 2007 erstmals für Aufsehen sorgte und so bis 2012 gebaut wurde.

Rahmenheck und Auspuff werden modifiziert.

Das neue Modell teilt ein weiteres Feature mit der ersten Ausführung: Ab 2019 gibt es das Twin-Bollern dann wieder aus einem Underseat-Auspuff, der allerdings wesentlich…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen