Ducati Monster 821 Fahrbericht | MOTORRAD 24/2017

2017-11-09 14:30:00

Endlich flimmert die Stadt mit ihren nervtötenden, aalglatten Kreisverkehren in den Rückspiegeln. Nicht nur sprichwörtlich erlebt man auf den unzähligen Rotatorie in Rimini den blanken Wahnsinn. Passt du einmal nicht auf, lenkst einmal zu zackig ein, schwups, will dir der Vorderreifen wegflutschen. Dabei sind die Straßen trocken, die Räder mit den topmodernen Pirelli Rosso III besohlt. Gut also, dass man die hoch frequentierten, glatt polierten Touristen-Straßen nun hinter sich lässt, die Emilia Romagna vor einem ihre Pforten öffnet und dich hineinbittet in die leicht hügelige, spätherbstlich kunterbunt schimmernde Landschaft. Kein Wölkchen versperrt der Sonne ihren Glanz, das Thermometer stößt an die 20-Grad-Marke: Bella Italia – so machst du Freude! Vor allem, wenn man obendrein auf der neuen Ducati Monster 821 sitzt, die in ihrem satt leuchtenden Gelb schon beim Anschauen glücklich macht.

Für das Modelljahr 2018 wird die Ducati Monster 821 überarbeitet – neben frischem Design gibt‘s auch einige technische Neuerungen für die Mittelklasse-Monster.