Ducati SuperSport im Top-Test | MOTORRAD 19/2017

2017-09-15 11:45:00

Die Ducati Supersport S wurde auf der EICMA 2016 in Mailand zum schönsten Motorrad der Messe gewählt. Wo immer sie auftaucht, fliegen ihr die Sympathien zu und in Tests schlug sie sich bisher ausgezeichnet. Andererseits sind mindestens 14600 Euro für ein 110 PS starkes Motorrad eine deftige Ansage.

Und was ist mit dem Basismodell, der Ducati Supersport ohne „S“? Sie kostet 13000 Euro und ist damit zwar auch kein echtes Schnäppchen, aber wer auf gülden glänzende Öhlins-Federelemente, Schaltautomat und Soziusabdeckung verzichten kann, spart immerhin 1600 Euro. Bedeutet dieser Verzicht Abstriche beim Fahrspaß? Oder entpuppt sich der Griff zur Standardversion gar als Geheimtipp?

Sitzposition

Die technische Basis teilt sich die Ducati Supersport mit der S-Version: Derselbe 110 PS starke 937-cm³-V2 steckt im selben Gitterrohrfahrwerk, das mit derselben Einarmschwinge bestückt ist. Bei den Rädern herrscht ebenso Gleichstand wie beim Sitzplatzarrangement: bequemes Polster und ein…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen