Ein Herz für Motorrad, Kunde und Händler

2018-02-06 06:05:00

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 6/2018/I), Folge 569: Mein Ruf nach mehr ökonomischer Vernunft und Augenmaß in den Stabstellen der und Importeure…

…ließ nicht lange auf das Echo warten, die Rufe kamen vor allem von Händler- und Werkstattseite. Sie erinnern sich: Ich ermahnte die Managementebene im Speedlog am vergangenen Freitag, sich doch künftig offensiver mit den existenzbedrohenden Themen auseinanderzusetzen: Denn ohne ausreichende Margen im Handel und der Werkstatt, ohne Nachfolger, ohne die notwendigen Arbeitskräfte (Stichwort: Jobkrise) und ohne ein Mehr an Partnerschaft und Fairness zwischen allen Marktbeteiligten gehe es der Motorradbranche auf lange Sicht an den Kragen – so meine Analyse. Wer’s verpasst hat, kann hier nochmal Argumente spicken.

Einzelne Brände löschen oder das Waldsterben?

02.02.18 – Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 5/2018/II), Folge 568: Nicht erst seit der spektakulären Meldung, dass der Motorradhandelsgigant ZTK…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Sag uns was Du denkst

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen