Elektroniksorgen: Yamaha-Vorsprung geschmolzen

(Werbelink) Amazon Motorrad Shop

Jorge Lorenzo - © Yamaha

© Yamaha – Jorge Lorenzo bereitet in Australien die Elektronik Sorgen

Das Yamaha-Werksteam präsentierte sich auch am zweiten Testtag in Phillip Island stark. Bis kurz vor Ablauf der Zeit lagen Jorge Lorenzo und Valentino Rossi Kopf-an-Kopf auf den ersten beiden Plätzen.

Erst als in der Schlussphase noch einige andere Fahrer auf Zeitenjagd gingen, fiel das Duo auf die Positionen drei und vier zurück. In den letzten Minuten blieben Lorenzo und Rossi an der Box. Auf trockener Strecke hinterließ Yamaha generell den konstant stärksten Eindruck.

Obwohl die australische Rennstrecke in der Früh noch nass war, fuhr Lorenzo hinaus und arbeitete an der Regenabstimmung. Am Nachmittag konzentrierte sich der Weltmeister auf Longruns, auch wenn er keine komplette Rennsimulation abspulte, und sammelte Daten für die Elektronik und den Reifenverschleiß. „Ich bin eine halbe Rennsimulation gefahren und es war nicht so schlecht. Körperlich ist es aber anstrengender als im Vorjahr“, lautet Lorenzos Fazit. „Wir müssen daran arbeiten, dass das Motorrad einfacher zu fahren ist.“

Insgesamt war der Spanier nicht ganz zufrieden. Der Slick-Vorderreifen vermittelt ihm kein optimales Gefühl und auch die Elektronik funktioniert in Phillip Island nicht so gut wie zuletzt in Sepang. „Es fehlt noch etwas in der Kurvenmitte, weil die Elektronik nicht stabil arbeitet“, seufzt Lorenzo. „Wir hatten heute auch Probleme mit der Front, denn die Stabilität war nicht optimal, wenn ich Vollgas gab.“

„Ich denke, es ist eine Kombination aus Strecke, Asphalt und die Art der Kurven, denn sie sind schneller als in Sepang“, sucht der 28-Jährige eine Erklärung. „Wenn wir das Problem lösen, dann sollten wir viel schneller sein. Wenn ich mir den heutigen Tag ansehe, dann könnte die Elektronik die Performance der Motorräder von Strecke zu Strecke verändern. Jemand kann auf einem Kurs einen Vorteil haben und auf einem anderen Schwierigkeiten. Wir müssen verstehen,…


(Werbelink) Bike Sales - Zweite Hand Motorräder


Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Seite generiert in 0,903 Sekunden