Endlich Sechs: Yamaha verpasst seiner neuen FJR 1300 ein Sechsganggetriebe und Kurvenlicht

Seit 2001 wird die FJR 1300 bereits verkauft, über 60000 Motorräder wurden in Europa bislang an den Mann gebracht. Nun bekommt die Reise-Yamaha endlich das, wovon die Fans seit Jahren träumen: einen sechsten Gang.

Das neue Getriebe ist 400 Gramm leichter als die bisherige 5-Gang-Box und fällt dabei in seinen Abmessungen nicht größer aus. Außerdem kommt eine neue Anti-Hopping-Kupplung für sanfteres Herunterschalten zum Einsatz, die von der 2015er YZF-R 1 abgeleitet ist. Zudem gibt es nun LED-Lichttechnik und in der AE- sowie der AS-Version ein adaptives Kurvenlicht.


Source link

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen