Erstausrüstung für 1299 Panigale, 1299 Panigale S und Panigale R

(Werbelink) Amazon Motorrad Shop

Gerade durften wir die neue Ducati 1299 Panigale S auf der geilsten Rennstrecke Europas in Portimao testen und wir blicken mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück auf das Highlight des Jahres. Denn wechselhaftes Wetter verhinderte einen ausgiebigen Test des schönsten Superbikes der Welt im Grenzbereich. Die Reifen hielten trotzdem, obwohl sie es lieber trocken und warm haben, denn sie müssen Höchstleistung unter Extrembelastung bringen. Der DIABLO Supercorsa SP ist mit dem Know-How entwickelt worden, das Pirelli als exklusiver Lieferant der Superbike Weltmeisterschaft seit 2004 sammelt. Basierend auf diesen Erfahrungen, wird die Technologie auf straßenzugelassene Hochleistungsprodukte übertragen. Der DIABLO Supercorsa SP wurde für Profis und Amateure entworfen, die einen sehr sportlichen Fahrstil auf der Straße pflegen und Rennsport erprobten Grip verlangen.

Im Vergleich zu den Raing-Mischungen der SC-Varianten, die rein für den Rennstreckeneinsatz entwickelt wurden, bietet der DIABLO Supercorsa SP eine Bi-Compound Mischung am Hinterradreifen, die in der Reifenmitte härter ist, um einen gleichmäßigen Abrieb zu gewährleisten und somit eine höhere Laufleistung zu erzielen. Die weichere Mischung der Reifenschultern bietet in Schräglage und in der Beschleunigungsphase sicheren Grip und hohe Stabilität, die auch Ausflügen auf die Rennstrecke genügen, ohne Kompromisse in Sachen Performance einzugehen.

Die spitze Reifenkontur des Supercorsa SP der Dimension 200/55 ZR 17 erhöht die Auflagefläche im Schulterbereich. Dadurch kann der Reifen in Schräglage hohe Brems- und Beschleunigungskräfte aufnehmen. So kann der Fahrer tief in Kurven hineinbremsen, hohe Kurvengeschwindigkeiten erreichen und das Gas auch schon in Schräglage früh aufziehen. Die Vorteile der Reifenkontur sind eine hohe Stabilität und Rückmeldung bis in tiefste Schräglagen. Zudem hat der Reifen aufgrund der speziellen Karkass-Konstruktion die Fähigkeit, sich der Fahrbahnoberfläche auch im entlasteten Zustand perfekt anzupassen und bietet dadurch dem Fahrer die Möglichkeit seine Linie besser zu halten, bzw. die Auflagefläche in der Beschleunigungsphase zu erhöhen.

Durch die Pirelli EPT (Enhanced Patch-Technologie) fällt die Mischung der Hinterradreifenschultern 23% weicher aus, als beim Vorgängermodell. Zudem wuchs der Anteil pro Seite auf 33% der Reifenlauffläche. Die in der neuen Mischung enthaltenen hochflexiblen Polymere, sorgen für ein schnelleres Aufwärmen und eine bessere Haftung unter allen Bedingungen. Die Reifenlauffläche des Supercorsa SP ist im Gegensatz zu den SC-Mischungen durch ihre chemische Zusammensetzung besonders gut für den Einsatz auf öffentlichen Straßen geeignet. Im Gegensatz zu den Rennmischungen arbeitet der Reifen in einem niedrigeren Temperaturfenster, und bietet dadurch eine höhere Laufleistung und bessere Haftung bei Nässe.

Die Performance der Reifenmischung wird maßgeblich durch die Gestaltung des Profildesign unterstützt. Es zielt besonders auf Stabilität und Kurvengrip ab. Der größte Anteil der Profilrillen ist auf die Reifenmitte konzentriert, so dass Reifenflanke und -schulter Slick ähnliche Fahreigenschaften aufweisen. Der Profillose „Slick-Bereich“ der Reifenschulter wuchs um 24% im Vergleich zum Vorgänger. Die wichtigsten Eigenschaften des Pirelli Diablo Supercorsa SP liegen in seiner kurzen Aufwärmzeit, sowie seiner Langlebigkeit und hohen Fahrstabilität. Egal ob auf langen Trips, oder der Hausstrecke.

Jeder Fahrer kann den DIABLO Supercorsa SP zu „seinem” Reifen machen und ein individuelles Label auf der Pirelli-Website erstellen und sich direkt nach Hause liefern lassen. Einfach das eigene Label online kreieren und es an die dafür vorbereiteten Stellen auf der Seitenwand anbringen.


(Werbelink) Bike Sales - Zweite Hand Motorräder


Source link

Seite generiert in 0,932 Sekunden