Ex-Aprilia-Eigner Ivano Beggio gestorben | MOTORRADonline.de

2018-03-13 12:54:00

Durch seine intensive Talentförderung gilt Ivano Beggio bis heute als Vater vieler italienischen Erfolge im Rennsport. So fuhr der neunmalige Weltmeister Valentino Rossi seine ersten Siege auf Aprilia ein. Zu den Fahrern, auf die Beggio setzte, zählten aber auch Ralf Waldmann, Max Biaggi oder Marco Melandri.

Beggio hatte Aprilia 1968 von seinem Vater übernommen. Der Betrieb mit 14 Angestellten baute damals in Noale im Veneto im Nordosten Italiens Fahrräder und Mopeds, hauptsächlich für den örtlichen Bedarf. Doch dem ehrgeizigen Ivano genügte das nicht. Er weitete die Produktion Richtung Offroad aus;1977 eroberte Aprilia den ersten nationalen Motocross-Titel. Im Straßenbereich setzte Beggio vor allem auf junge Fahrer und ließ rasante 50er und 125er bauen, die Aprilia schnell bekannt und beliebt machten. In den 80er-Jahren stieg Aprilia dann auch in Straßen-WM ein und schaffte es bald aufs Siegertreppchen bei den 125ern und 250er. Die beste Geschäftsidee hatte Beggio aber…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen