Fehlende Digital-Infrastruktur bremst Kfz-Gewerbe

2018-09-11 17:22:00

Die Digitalisierung gewinnt in der Automobilbranche immer mehr an Bedeutung. Doch die fehlende Infrastruktur ist für Kfz-Betriebe zunehmend ein Problem. Das muss sich ändern, forderte Bundesinnungsmeister Wilhelm Hülsdonk bei der 46. Bundestagung.

Damit Kfz-Betriebe die Vorteile der Digitalisierung nutzen können, ist eine entsprechend leistungsfähige Infrastruktur die Grundvoraussetzung. Dazu gehören der flächendeckende Internetzugang mit Bandbreiten im Gigabit-Bereich und ein 5G-Funknetz ohne Funklöcher für die vernetzte Mobilität.

Bei beidem gebe es in Deutschland noch einen erheblichen Nachholbedarf, betonte ZDK-Vizepräsident und Bundesinnungsmeister Wilhelm Hülsdonk bei der Eröffnung der 46. Bundestagung des Deutschen Kfz-Gewerbes in Frankfurt am Main. „Die politischen Entscheidungsträger sind gefordert zu handeln und in die Zukunft zu investieren.“ Das Thema aus der Autoszene ist auch in der Zweiradbranche bekannt und brennt vielen Motorrad- und…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen