Site Overlay

Fenati 2019 doch nicht auf MV Agusta?

2018-09-10 10:49:13

(Motorsport-Total.com) – Romano Fenati sieht sich nach seiner Aktion gegen Stefano Manzi massiver Kritik ausgesetzt. Nachdem der Italiener die Bremse seines Gegners im Zweikampf bei hoher Geschwindigkeit gezogen hatte, wurde er für zwei Rennen gesperrt. Nun hat er sich erstmals zu diesem Vergehen geäußert. Sein Team, Marinelli Snipers, distanziert sich von ihm. Und seine Zukunft scheint nun ungewiss, denn MV-Agusta-Boss Giovanni Castiglioni möchte Fenati 2019 nicht bei Forward sehen.

Romano Fenati

Fenati könnte nach dem Misano-Rennen seinen Forward-Platz 2019 verlieren Zoom

„Zunächst haben wir uns berührt, er hat mich von der Strecke gedrängt. Später hat er es erneut getan. Das rechtfertigt meine Tat natürlich nicht, aber es sind immer die gleichen Fahrer, die einem das Rennen ruinieren“, schildert Romano Fenati gegenüber ‚Movistar‘ seine Sichtweise. Tatsächlich hatte er sich mit Manzi bereits einige Runden vor seiner Aktion duelliert.

Aufgrund eines Fehlers in…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen