Formel 1 kein Rennsport mehr poltert KTM-Chef Stefan Pierer

2018-08-11 18:35:26

Stefan Pierer - © KTM

© – Stefan Pierer hebt die hochgestochene
-Technologie hervor

(-Total.com) – Seit Jahren boomt die -WM und zieht an jedem Rennwochenende die Fanmassen zu den Rennstrecken.

An diesem Wochenende gastiert die MotoGP auf dem Red-Bull-Ring und für KTM ist es das Highlight des Jahres. „An diesem Wochenende erwarten wir bis zu 200.000 Zuschauer“, sagt KTM-Chef Stefan Pierer. „Es ist eine besondere Veranstaltung und die größte Sportveranstaltung in Österreich.“ Inklusive Rahmenprogramm stehen rund 70 KTM-Fahrer in Spielberg am Start.

Warum die Fans die MotoGP lieben, ist für Pierer sonnenklar: „Das hier ist wahrer Rennsport. Der Fahrer macht 60 bis 70 Prozent aus, und das kann man sich ansehen.“ Von der Formel 1 hält er dagegen nicht viel: „Dort kannst du sowieso bald einen Dummy reinsetzen, wenn man das übertrieben ausdrückt. Und zu dieser Aussage stehe ich auch“, so Pierer. Gute MotoGP-Fahrer zu finden, ist dagegen eine…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Sag uns was Du denkst

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen