Gewagte Reise: Dutzende Deutsche begleiten „Nachtwölfe“ durch Donbass zur Krim

2017-08-02 15:39:51

Gesellschaft

Zum Kurzlink

Die Biker des russischen Motorradclubs „Nachtwölfe“ machen sich auf den Weg auf die Krim. 80 Mann aus Europa, die meisten aus Deutschland, reisen von Moskau über Donezk und Lugansk nach Sewastopol, um der gefallenen Sowjetsoldaten zu gedenken. Einige der Teilnehmer wollen am Zielort zur Orthodoxie konvertieren. Sputnik hat mit ihnen gesprochen.

Die Biker wollen am 12. August in Moskau starten – und zwar von der Gedenkstätte des Ewigen Feuers im Alexander-Garten an der Kremlmauer. Ihr Weg führt über die russischen Städte Smolensk und Jelez sowie über Lugansk und Donezk in der Ostukraine. Auch dort wollen sie der Opfer des Großen Vaterländischen Krieges gedenken. Dieser Teil der Route sei auf Bitten der europäischen Teilnehmer der Fahrt ins Programm aufgenommen worden, sagte der Leiter der Motorrad-Gedenkfahrt Andrej Bobrowski gegenüber Sputnik.

„In diesem Jahr haben wir endlich auf Wunsch…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen