Home / Motorrad News / Hall of Fame für Suzukis Mitsuo Itoh

Hall of Fame für Suzukis Mitsuo Itoh

2018-12-17 21:46:14

Itoh 1963 mit der 50: Erster und bis heute einziger japanischer TT-Siegfahrer.

Der Japaner Mitsuo Itoh, Ex-Rennfahrer und langjähriger Entwickler in Suzukis Rennabteilung, wurde am Wochenende des 15. Dezember 2018 in die Hall of Fame der japanischen Motorradindustrie aufgenommen, eine Institution, die erst dieses Jahr ins Leben gerufen wurde, um die Verdienste von Sportlern und herausragenden Persönlichkeiten der Branche zu würdigen und für die Nachwelt zu bewahren.

Itoh war für Suzuki von 1961 bis 1967 bei den Grand-Prix Rennen als Fahrer aktiv, er absolvierte insgesamt 29 Starts in den Klassen 50, 125 und 250 Kubik, eroberte zwei Siege und 13 Podestplätze. Herausragender Erfolg war sein Sieg bei der TT auf der Insel Man 1963 in der 50er Klasse. Er war der erste Japaner, der einen Sieg bei der TT davontrug – und ist es bis heute geblieben. Sein zweiter GP-Sieg gelang bei seinem letzten GP-Rennen, beim Japan GP 1967 in Fuji.

Hall of Fame-Ehre…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen