Hamburger Motorradtage 2016: Lodernde Leidenschaften

29 February 2016 | 8:35 am

Von wegen hanseatisch unterkühlt - die HMT 2016 war ein leidenschaftlicher Start in die neue Zweiradsaison.

Die 23. Hamburger Motorradtage (HMT) waren ein wichtiger Indikator dafür, dass endlich auch wieder die junge Generation Spaß am Motorradfahren findet und die Branche frischen Wind verspürt.

Über 70.000 Besucher staunten über tollkühne Motorrad-Stunts, bewunderten die neuen Bikes namhafter Hersteller oder vertieften sich in gemeinsamen Benzingesprächen – drei Tage lang standen die Hamburger Messehallen unter dem Hamburger Fernsehturm ganz im Zeichen des motorisierten Zweirads. Die 23. Hamburger Motorradtage waren dabei ein wichtiger Indikator dafür, dass endlich auch wieder die junge Generation Spaß am Motorradfahren findet und die Branche deutlich frischen Wind verspürt. Alle großen Motorradmarken von A wie Aprilia bis Z wie Zero zeigten Ihre neuen Modelle und sprachen mit Einsteigermodellen auch trendbewusste Zweiradfans unter dreißig Jahren an.

Hamburger Motorradtage 2016

In der Aktionshalle – gleich neben dem Ausstellungsbereich – dröhnten die Motoren und der Geruch von verbranntem Gummi und hochoktanigem Benzin lag in der Luft. Hier kamen Action-Fans bei verschiedenen Stunt-Shows voll auf Ihre Kosten. Ein durchgehendes Rahmenprogramm vom Kindercrosser über Supermoto-Vorführungen bis zum Motocross-Freestyle sorgten für Nervenkitzel.

„Wir haben uns in den vergangenen Jahren sowohl von den Ausstellerzahlen als auch vom Besucherinteresse kontinuierlich gesteigert. Im nächsten Jahr werden wir eine weitere Halle belegen können. Am meisten freut uns allerdings die enorm hohe Besucherzufriedenheit. Durch die vielen Neuheiten und Premieren, aber auch durch unser Show- und Unterhaltungsprogramm bieten wir eine im wahrsten Sinne des Wortes runde Veranstaltung. Und wenn die Besucher zufrieden sind, freuen sich natürlich auch die Aussteller“, so Projektleiter Eckhard Stürck von der DiCoN Veranstaltungs GmbH.

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Seite generiert in 0,899 Sekunden