Harley-Davidson-Ausstellung in Sinsheim

18 March 2016 | 4:50 pm

Ab dem 19. März ist im Auto & Technik Museum Sinsheim die Sonderausstellung »Harley – Born to be wild« zu sehen. Ausgefallene Exponate und eine umfangreiche Dokumentation zeichnen die Geschichte der legendären Motorradmarke nach.
Über 25 Maschinen der Kultmarke Harley-Davidson haben die Kuratoren der Sonderausstellung »Harley – Born To Be Wild« zusammengetragen. Anhand legendärer Rennmaschinen, wichtiger Meilensteine und kurioser Umbauten wird die über hundertjährige Firmengeschichte nachgezeichnet.
Ein Einzylinder-Motorrad von 1903 markierte den Beginn einer bis heute andauernden Erfolgsgeschichte aus Milwaukee, USA. Ebenso zu sehen das erste Modell mit dem für die Marke so charakteristischen V-Motor von 1909, eine Flathead aus den 1930/40ern, eine Panhead der Nachkriegsjahre oder die aktuelle Twin.
Dass die Marke noch heute existiert, liegt sicherlich nicht zuletzt daran, dass die Harley-Davidson-Modelle speziell der 1950er/60er Jahre den amerikanischen Geschmack sehr gut trafen und durch Filme wie »Easy Rider« zum Bestandteil des Lebensgefühls einer ganzen Generation wurden. Auch dies ein Grund, der Marke eine Ausstellung zu widmen.
Passend zur Ausstellung findet am Sonntag, den 2. Oktober 2016 im Rahmen des traditionellen Motorrad-Wochenendes ein großes Harley-Treffen auf dem Freigelände des Museums statt.
Die Sonderausstellung »Harley – Born To Be Wild« ist vom 19. März 2016 bis 10. Januar 2017 täglich von 9.00-18.00 Uhr geöffnet.
Opens external link in new window Weitere Informationen



Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Seite generiert in 1,094 Sekunden