Hells Angels, Mongols, Brothers MC & Co. – Kontakt zu Rockern bald eine Straftat?

Politiker planen Kontakt zu Mitgliedern der Hells Angels und anderer Motorradklubs mit Vorstrafen und Einträgen ins Führungszeugnisse gleichzusetzen.Bildquelle: Pixabay Public DomainBildquelle: Pixabay Public DomainReicht der Kontakt zu Mitgliedern der Hells Angels oder anderer Motorradklubs bald schon aus, um seinen Job zu verlieren? Wie der Radiosender Radio 1 berichtet, planen niederländische Politiker eine entsprechende Gesetzesänderung. Anstatt Vorstrafen und eines schlechten Führungszeugnisses könnte dann bereits der Kontakt zu Mitgliedern von Motorradklubs wie den Hells Angels, der Mongols oder des Brothers MC ausreichen, um für bestimmte Jobs abgelehnt oder sogar gekündigt zu werden. Der Grund liegt in einer geplanten Veränderung im Auswahlprozess. Demnach soll nicht mehr nur das polizeiliche Führungszeugnis bei der Bewertung herangezogen werden, sondern auch andere über die Person verfügbare Daten, wie verschiedene niederländische Meiden berichten. Diesen Beschluss gab der niederländische Staatssekretär des Justizministeriums Klaas Dijkhoff in dieser Woche bekannt.

Quelle: Hells Angels, Mongols, Brothers MC & Co. – Kontakt zu Rockern bald eine Straftat?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen