Hells Angels: Regierung sagt Motorradklubs den Kampf an und schiebt 81 Rocker ab

Hells Angels: Regierung sagt Motorradklubs den Kampf an und schiebt 81 Rocker ab.

Regierung verschärft Gesetze und stellt Rocker mit Terroristen gleich. Mitglieder der Hells Angels, Mongols und anderer Motorradklubs abgeschoben.

Mitgliedern von Motorradklubs wie den Hells Angels, Mongols, Finks, Gypsy Jokers, Rebels,  Comancheros, Descendants, Bandidos, Nomads oder Red Devils stehen in Australien schwere Zeiten bevor. Die bereits seit Jahren sehr strikten Gesetze gegen Rocker, sollen nun nämlich nochmals verschärft werden.

Rocker werden ausgewiesen

Am letzten Freitag hat Australien mehr als 80 Menschen ihre Visa für illegale Aktivitäten und Verbindungen zu Motorradklubs wie den Hells Angels entzogen und damit den Kampf gegen Rocker nochmals verschärft. Migrationsminister Peter Dutton gab nun bekannt, dass seit Mitte 2014 bereits Ermittlungsverfahren gegen 81 Rocker eingeleitet wurden. 27 von ihnen wurden bereits abgeschoben und die restlichen 54 warten derzeit auf ihre Ausweisung. Auch die neusten 80 Personen denen am Freitag ihr Visa entzogen wurde, müssen mit einer Abschiebung rechnen.

Weiterlesen: Hells Angels: Regierung sagt Motorradklubs den Kampf an und schiebt 81 Rocker ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen