Iannone in der WM der beste Italiener

2018-05-07 09:01:18

(Motorsport-Total.com) – Die Renaissance von Suzuki setzte sich auf beim vierten MotoGP-Rennen 2018 fort. Zum dritten Mal in Folge fuhr eine GSX-RR auf das Podest, und zum zweiten Mal hintereinander verspritzte Andrea Iannone Champagner. In Jerez setzte sich der Italiener in den letzten Runden gegen Danilo Petrucci (Pramac-Ducati) durch. Noch ist Iannones Zukunft offen. Er wollte sich dazu in Spanien nicht äußern. Aber seine Erfolge machen es für Suzuki immer schwieriger, ihn vor die Türe zu setzen.

Andrea Iannone

Zum zweiten Mal in Folge eroberte Andrea Iannone den dritten Platz Zoom

„Zum ersten Mal stehe ich zweimal in Folge auf dem Podium. Darüber bin ich natürlich sehr glücklich“, sagt Iannone zu seinem derzeitigen Erfolgslauf. „Ich will mich trotzdem mit Suzuki weiter verbessern, denn mit Platz drei bin ich nicht wirklich zufrieden, denn ich will den Rückstand zur Spitze weiter verkürzen. Das ist das Ziel von mir und von Suzuki. Dafür wollen wir kämpfen.“ In der…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen