IRTA Test in Phillip Island/Australien: Bestzeit für Maverick Viñales

22 February 2016 | 9:13 am

Der zweite IRTA Test des Jahres verlief überaus vielversprechend für das Suzuki Ecstar MotoGP Team. Maverick Viñales markierte nicht nur die absolute Bestzeit während der drei Testtage, sondern platzierte sich an den anderen beiden Tagen jeweils auf dem zweiten Platz. Damit zeigte der Spanier nicht nur extrem hohes Tempo sondern auch große Konstanz.

„Ich fühlte mich hier wirklich wohl auf der GSX-RR“, freute sich Viñales über die Performance seiner Rennmaschine. „Wir konnten uns von Run zu Run steigern und uns stetig verbessern. Die Bestzeit ist natürlich eine tolle Sache und zeigt dass wir auf einem guten Weg sind. Sehr vielversprechend war auch, dass ich viele schnelle Runden drehen konnte und mich dabei sehr komfortabel gefühlt habe.“

Der Spanier ist ein großer Freund der Strecke auf Phillip Island und machte auch gar keinen Hehl daraus. „Ich fühle mich auf diesem Kurs einfach immer gut und strotze hier vor Selbstvertrauen“, lachte der 21-Jährige. „Ich bin sehr froh, dass mir die GSX-RR hier sehr viel Freude bereitet hat. Das Motorrad hat prächtig funktioniert und mir erlaubt sehr schnell zu fahren. Die Zusammenarbeit mit dem Team klappt immer besser und ich bin mittlerweile viel versierter darin, meine Eindrücke von der Strecke exakt zu schildern und zu formulieren, welche Änderungen ich gerne hätte.“

„Trotz dem Erfolg hier, müssen wir natürlich auf dem Boden bleiben“, mahnte Viñales. „Es gibt noch viel zu tun und wir müssen weiter an unserem Entwicklungsplan festhalten. Beim nächsten Test in Katar werden wir weiter an der Elektronik arbeiten, in diesem Bereich müssen wir noch wichtige Erfahrungen sammeln.“

Viñales Teamkollege Aleix Espargaró konnte auf Phillip Island nicht an die Erfolge seines Landmanns anknüpfen. Espargaró hatte Probleme mit den wechselhaften Wetterbedingungen klar zu kommen und fand einfach kein gutes Gefühl für das Motorrad. Am Freitag stürzte der Spanier zweimal, blieb aber…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Seite generiert in 0,582 Sekunden