Jeremy Seewer ist Vizeweltmeister

2017-09-18 23:32:31

Der letzte Grand Prix der Motocross-Weltmeisterschaft 2017 wurde im französischen Villars sous Ecot ausgetragen. Starke Regenfälle verwandelten die Piste in eine Schlammwüste und forderten den Piloten zum Saisonende noch einmal alles ab.

Jeremy Seewer (Team Suzuki Word MX2) war mit 41 Punkten Rückstand auf den WM-Führenden nach Frankreich gereist und setzte alles daran den letzten GP zu gewinnen. Die schwierigen äußeren Bedingungen machten die Aufgabe des Schweizers jedoch nicht einfacher. „Wir hatten leider erneut ein Schlammrennen und ich habe mich nie richtig wohl gefühlt auf dem Kurs mit all den Rillen und Löchern und dem tiefen Boden“, stöhnte Seewer. „Im ersten Lauf erwischte ich jedoch einen guten Start und konnte den zweiten Rang nach Hause bringen. Unter diesen Umständen sicher kein schlechtes Resultat.“

Der Start des zweiten Rennens verlief nicht ganz so gut und der 23-Jährige musste sich zunächst durchs Feld kämpfen. „Ich hatte am Startgatter viel…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen