Jonathan Rea: „Natürlich müssen wir besorgt sein“

2018-02-06 10:20:36

Jonathan Rea - © Kawasaki

© Kawasaki – Wird Jonathan Rea in der
neuen WSBK-Saison künstlich eingebremst?

Die neuen WSBK-Regeln für die Saison 2018 kreieren viel Verwirrung und Unsicherheit.

Die Maximaldrehzahlen der WSBK-Maschinen müssen sich in der Superbike-WM-Saison 2018 an den Serienablegern orientieren. So darf der Motor der Kawasaki ZX-10RR in der neuen Saison nur noch eine Drehzahl 14.100 Umdrehungen pro Minute haben.

Im Vergleich zu 2017 musste Kawasaki also mehr als 1.000 Umdrehungen opfern. Auf die Performance hat das offensichtlich wenig Einfluss, denn Kawasaki dominierte die beiden Vorsaisontests in Europa.

Man sollte meinen, dass Kawasaki entspannt in die neue Saison starten kann. Doch Weltmeister Jonathan Rea ist besorgt, denn im Laufe der Saison kann das Drehzahllimit weiter angepasst werden, wenn ein Hersteller zu dominant ist. In 250er-Schritten wird die Maximaldrehzahl verringert. Das könnte den Ausgang der Saison 2018 entscheidend beeinflussen.

„Ob ich besorgt bin?…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen