Jonathan Rea trotz Sturz Schnellster

2018-06-23 02:21:34

(Motorsport-Total.com) – Superbike-Weltmeister Jonathan Rea dominierte den ersten Trainingstag in Laguna Seca (USA) und stellte in allen drei Freien Trainings die Bestzeit auf. In der zweiten Session markierte der Kawasaki-Pilot mit 1:23.104 Minuten die schnellste Zeit des Tages. Bei einem weiteren Angriff in FP3 stürzte der Nordire allerdings in Kurve 5. Seine Ninja überschlug sich mehrfach im Kiesbett, Rea blieb unverletzt. Trotz dieses Ausrutschers drückte er der Konkurrenz auch auf diesem 3,6 Kilometer langen Kurs den Stempel auf.

Jonathan Rea

Durch den Sturz in FP3 verlor Jonathan Rea wertvolle Trainingszeit Zoom

Erster Verfolger von Rea war am Freitag Ducati-Werksfahrer Marco Melandri. Aber auch für den Routinier verlief nicht alles reibungslos. Im zweiten Trainings stürzte der Italiener beim Anbremsen der berühmten Corkscrew und rutschte dann am Boden liegend den steilen Hügel hinab. Aber auch Melandri blieb unverletzt. Im dritten Training fuhr er seine…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen