Home / Motorrad News / Kawasaki-Manager Matsuda: «Für MotoGP-WM entwickelt»/Superbike-WM SPEEDWEEK

Kawasaki-Manager Matsuda: «Für MotoGP-WM entwickelt»/Superbike-WM SPEEDWEEK

Hits: 1

2019-02-07 14:04:00

-WM

Von 07.02.2019 14:04

Um auch in der Superbike-WM 2019 tonangebend zu sein, homologierte die neue ZX-10RR mit Schlepphebeln. «Logisch wäre, dass wir damit schneller sind», sagt Projektleiter Yoshimoto Matsuda.

Kawasaki hat mit Jonathan Rea die letzten elf Superbike-WM-Läufe in Folge gewonnen, dazu die letzten vier WM-Titel. Bei den bisherigen vier Wintertests waren der japanische und der Star aus Nordirland ebenfalls das Maß der Dinge. Zwei Testtage auf Phillip Island stehen noch aus, bevor am letzten Februar-Wochenende in Südaustralien die Weltmeisterschaft 2019 beginnt.

Kawasaki bestritt die Saison 2018 mit einer erlaubten Maximaldrehzahl von 14.100/min. Der neue Motor darf voraussichtlich 600/min höher drehen; die Bestätigung des -Weltverbands FIM steht noch aus.

«Das Reglement erlaubt uns eine Drehzahl, die drei Prozent über jener der Serienmaschine liegt», erklärte Yoshimoto…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen