Kino: Mit dem Motorrad um die Welt

2018-08-09 03:13:07

Neu-Ulm / Henri Gallbronner
09.08.2018

„Es war nie geplant, diesen Film zu machen“, erzählt Christian Vogel den Kinogängern im Dietrich-The­ater. Dort war er zu Besuch, um sein Road-Movie „Egal was kommt“ vorzustellen. Irgendwann hatte der Fernsehjournalist (beim Hessischen Rundfunk) auf seiner Weltreise mit dem   nämlich doch angefangen zu filmen: „Ich bin einfach nicht aus meiner Haut gekommen.“

Über 600 Stunden Rohmaterial hat er schließlich gedreht. Reduziert auf zwei Dokumentarfilm-Stunden und ergänzt mit Graphic-Novel-Elementen, die das zeigen, was Vogel nicht mit seinen Kameras einfangen konnte, ist „Egal was kommt“ ein höchst unterhaltsames und ergreifendes Kinoerlebnis.

Gelacht wurde viel im Dietrich-Theater, und die nicht wenigen anwesenden fühlten offensichtlich mit dem Protagonisten mit, als er im Sand der mongolischen Wüste steckenblieb. Doch es gibt auch die stillen, nachdenklichen…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Sag uns was Du denkst

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen