KTM ruft Sportstourer zurück

9 March 2017 | 3:35 pm

Undichter Kraftstoffschlauch

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Stephan Maderner

Die KTM Super Duke 1290 GT muss zurück in die Werkstatt.

Die KTM Super Duke 1290 GT muss zurück in die Werkstatt.
(Bild: 2016 by SW-MOTECH)

Wegen möglichem Kraftstoffaustritt müssen in Deutschland 471 Exemplare der KTM 1290 Superduke GT in die Vertragswerkstatt.

Zu einem Austausch des Kraftstoffschlauchs ruft KTM aktuell 2.349 Einheiten des Sportstourers 1290 Superduke GT in die Werkstätten. Deutschlandweit geht es um 471 Exemplare aus den Modelljahren 2016 und 2017. Undichtigkeiten am Schlauch würden „durch vereinzelte Abweichungen im Fertigungsprozess“ verursacht, hieß es in einer Mitteilung der Österreicher. Für den Tausch sind in der Vertragswerkstatt 20 Minuten vorgesehen.

Die KTM-Händler markieren die Maschine anschließend im System als „erledigt“. Kunden können im Bereich „Service“ auf der KTM-Webseite online überprüfen, ob das jeweilige Fahrzeug von der Rückrufaktion betroffen ist. Der Aktionscode für…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen