Home / Motorrad News / Lanzante verkauft Petronas FP1-Superbikes | MOTORRADonline.de

Lanzante verkauft Petronas FP1-Superbikes | MOTORRADonline.de

2018-12-06 12:15:00

2002 feierten die Viertakter in der ihr Debüt und der malaysische Ölkonzern Petronas wollte hier mit einem eigenen mitmischen. So wurde in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Formel 1-Team von Peter Sauber ein entsprechendes mit einem 989 cm³ großen Dreizylinder entwickelt. Noch während der Entwicklung schwenkte Petronas aber um und wollte mit dem Bike lieber in der -WM mitfahren. Sauber stieg aus, die Schweizer Motorenschmiede Suter ein, die wiederum 2004 durch Ricardo ersetzt wurde.

In der SBK-WM chancenlos

Weil in der Superbike aber seinerzeit ein Hubraumlimit von 900 cm³ galt, wurde der Dreizylinder auf 899 cm³ reduziert. Als Teampartner wurde zudem der mehrfache Superbike-Weltmeister Carl Fogarty ins Boot geholt. 2003 stockte die FIM dann allerdings überraschend das Hubraumlimit auf 1.000 cm³ auf und die FP1 geriet schon vor ihrem Debüt ins Hintertreffen. Dennoch nahm das Foggy Petronas Racing Team von 2003 bis 2006 an der Superbike-WM…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen