„Lege nicht viel Wert auf die Freitage“

2018-09-03 10:39:24

(-Total.com) – Marc findet in den ersten Trainings meist binnen weniger Runden das Limit und führt die Wertung phasenweise an. Doch am Ende des ersten Trainingstags findet sich der Spanier oft nur auf den hinteren Positionen der Top 10 wieder und riskiert damit die direkte Qualifikation für das Q2. Im Gegensatz zu einigen seiner Gegner verzichtet bewusst auf eine Zeitenjagd am Ende des FP2. Der -Pilot legt den Fokus voll und ganz auf die Rennabstimmung und hat demzufolge einen Stint mehr Zeit dafür, sofern er auf eine finale Attacke verzichtet.

Marc Marquez

Marc Marquez ließ sich von Andrea Dovizioso inspirieren Zoom

„Normalerweise sind das zweite und das vierte Freie Training die wichtigsten Sessions, weil sie zu der Zeit stattfinden, zu der auch das Rennen gestartet wird. Es sind die Sessions, in denen man etwas Besonderes herausfinden kann. Man entwickelt ein Verständnis für die Reifen und die Abstimmung. Es stimmt, dass ich in diesem…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Sag uns was Du denkst

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen