LKA gründet eigene Rocker-Gang – Rheinland – Nachrichten – WDR

Öpril Öpril

LKA gründet eigene Rocker-Gang. Im Kampf gegen das womöglich gewaltsame Agieren von Rockern der „Hells Angels Bonn“ haben Ermittler zu einer ungewöhnlichen Methode gegriffen. Um Beweise zu sammeln, hat das Landeskriminalamt (LKA) Rheinland-Pfalz selbst eine Rocker-Gang namens „Schnelles Helles“ gegründet, wie am Donnerstag (31.03.2016) bekannt wurde.Um Beweise zu sammeln, gründete das Landeskriminalamt (LKA) Rheinland-Pfalz selbst eine vermeintliche Rocker-Gang namens „Schnelles Helles“, wie Recherchen von WDR, NDR und Süddeutsche Zeitung vom Donnerstag ergaben. Ermittler hätten durch „Schnelles Helles“ Einblick in die seit jeher als verschwiegen geltende Rockerszene bekommen. Nach über zweijähriger Ermittlungsarbeit wirft die Anklage den Bonner „Höllenengeln“ nun vor, sie hätten ihren Alleinvertretungsanspruch in ihrem Einzugsgebiet gewaltsam verteidigt. Neun Mitgliedern vom Motorradclub „Hells Angels“ Bonn wird derzeit vor dem Landgericht Koblenz der Prozess gemacht.Ihnen wird die Bildung einer kriminellen Vereinigung, schwere Körperverletzung, räuberische Erpressung und Verstöße gegen das Waffengesetz vorgeworfen. Ausgelöst hatte die Ermittlungen ein anonymer Tippgeber, der das LKA Rheinland-Pfalz in Briefen eindringlich vor den Rockern gewarnt hatte. Vor wenigen Tagen war das Clubheim der „Hells Angels Bonn“ im rheinland-pfälzischen Unterelsaff durchsucht worden.Die Bonner „Hells Angels“ seien auf dem Kriegspfad und griffen Mitglieder anderer Clubs an. Wenn keiner sie aufhielte, seien Todesopfer zu befürchten. Nach über zweijähriger Ermittlungsarbeit wirft die Anklage den Bonner „Höllenengeln“ nun vor, sie hätten ihren Alleinvertretungsanspruch in ihrem Einzugsgebiet gewaltsam verteidigt. Mitglieder anderer Motorradclubs seien durch Peilsender überwacht und mitunter auch zusammengeschlagen worden.

Quelle: LKA gründet eigene Rocker-Gang – Rheinland – Nachrichten – WDR

Seite generiert in 4,265 Sekunden