Lüthi hat sich MotoGP besser vorgestellt

2018-09-06 17:48:12

(-Total.com) – Vor zwölf Monaten war das Moto2-Rennen in Misano für die Schweizer Motorradfans ein Tag für die Geschichtsbücher. Dominique Aegerter fuhr vor Tom Lüthi über die Ziellinie und auch Jesko Raffin schaffte es in die Top 10. Aegerter wurde anschließend wegen einer Unregelmäßigkeit beim Benzin disqualifiziert. Lüthi erbte den Sieg. Ein Jahr später sieht die Situation ganz anders aus. Aegerter kämpft im Mittelfeld und Raffin schafft nach einer Auszeit ausgerechnet in Misano sein Comeback in der Weltmeisterschaft.

Thomas Lüthi

Tom Lüthi will bis zum letzten Rennen alles versuchen, um besser zu werden Zoom

Und Lüthi wartet nach elf gefahrenen MotoGP-Rennen immer noch auf seinen ersten WM-Punkt in der Königsklasse. „Man muss sich jeden Fahrer einzeln ansehen“, sagt Lüthi zur Situation der Schweizer Fahrer. „Bei mir ist die Geschichte ziemlich klar. Ich habe den Schritt in die MotoGP geschafft. Nach Misano gab es noch ein paar gute Rennen und ich…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Sag uns was Du denkst

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen