„Manon“ in Wiesbaden: Starke kranke Frau

2017-11-01 10:17:29

Begabung fr Farben und flsternde Melodien hat ihm Claude Debussy attestiert: Jules Massenet, der 1882 nach einem Roman von Abb Prvost seine fnfaktige Oper „Manon“ schuf. Das Libretto hatten Henri Meilhac und Philippe Gilles verfertigt und dabei feine Ambivalenzen der Titelfigur ausformuliert. Manon Lescaut, eine eigentlich fr das Kloster bestimmte 16-Jhrige, mit Zwielichtigkeiten zwischen Freiheit, Luxus und stillem Glck. Massenet war musikalisch diesen Differenzen gefolgt, ohne zum Hsteln oder Schreien des opernhaften Schwindsucht-Syndroms greifen zu mssen. Ein typisches, franzsisches Klima also: differenziert, nicht grell und durchaus gemessen in seinen dramatischen Komplexionen. berwlbt von einer fast retrospektiven Einstellung, denn die Handlung spielt zur Zeit des Ancien Rgime.

Am Staatstheater Wiesbaden hatte das 1884 an der Pariser Opra-Comique uraufgefhrte Werk jetzt Premiere, bei der Bernd Mottl Regie fhrte. Entschieden hatte man sich fr einen Zeit-Mix, der von…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen