Mark Fincham bei Rennen tödlich verunglückt

2017-08-07 12:45:00

Der britische Motorradsportler Mark Fincham ist am Sonntag nach einem Unfall beim Rennen der Superbike-Meisterschaft in Thruxton/Großbritannien verstorben. Im Lauf der britischen Superstock-1000-Serie kollidierte der Fahrer des Heroes Racing Team mit Teamkollege Jim Walker.

Während Walker nahezu unverletzt blieb, erlitt der ehemalige Marine-Soldat Fincham schwerste Verletzungen und wurde umgehend notärztlich versorgt. Der 37-Jährige wurde anschließend in das medizinische Zentrum der Rennstrecke gebracht, wo er wenig später seinen Verletzungen erlag. Das gab Automobilhersteller BMW in einer Pressemitteilung bekannt.

Das Rennen wurde in Folge der Tragödie abgebrochen. Finchams Team kündigte an, eine ausführliche Untersuchung zu den Umständen des Unfalls durchzuführen.

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen