Marquez siegt, irrer Dreiercrash dahinter

2018-05-06 14:43:18

(Motorsport-Total.com) – Marc Marquez (Honda) ließ beim Großen Preis von Spanien keinen Zweifel aufkommen, wer derzeit das Maß der Dinge in der MotoGP ist: Er feierte einen ungefährdeten Sieg in Jerez de la Frontera vor Johann Zarco (Tech-3-Yamaha) und Andrea Iannone (Suzuki). Er fuhr sich von Startplatz fünf an die Spitze und ward nicht mehr gesehen, während sich seine Gegner dahinter selbst eliminierten. Es ist sein 63. Sieg in der Motorrad-Weltmeisterschaft und sein 37. in der MotoGP-Kategorie.

Marc Marquez

Marc Marquez war in Jerez de la Frontera nicht zu schlagen Zoom

Die überraschend starken Ducatis von Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso kämpften mit Dani Pedrosa (Honda) um den zweiten Platz hinter Marquez, als es nach 18 Runden zu einem äußerst bizarren Zwischenfall kam, der alle drei Fahrer aus dem Rennen riss. Dovizioso versuchte, Lorenzo auszubremsen. Beide rutschten zu tief in die Dry-Sack-Haarnadel rein. Pedrosa versuchte innen an beiden vorbeizugehen,…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen