Mit Radar geht’s besser

2018-05-08 16:39:00

Ducati und KTM setzen auf neue Assistenzsysteme und verstärken ihre Bemühungen um mehr Sicherheit. Die Technik scheint von Autos bekannt.

Die Elektronisierung des Motorrads ist in vollem Gange: Ducati und KTM arbeiten an Radarsystemen, die sowohl vor das Motorrad wie auch hinter das Fahrzeug gerichtet sind. Nach vorne gerichtet ist ein adaptiver Tempomat, der Beschleunigung und Verzögerung innerhalb eines bestimmten Geschwindigkeitsbereiches in Abhängigkeit vom Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen regelt. Das rückwärts gerichtete Radarsystem hat die Funktion, die toten Winkel schräg hinter dem Motorrad zu überwachen und dem Fahrer durch Aufleuchten von LEDs im Rückspiegel vor der drohenden Gefahr eines Spurwechsels zu warnen. Die Serieneinführung ist für 2020 vorgesehen.

Das Frontradar soll nicht nur in der Lage sein, den Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen bei wechselnden Geschwindigkeiten konstant zu halten, sondern auch vor ablenkungsbedingten Auffahrunfällen…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen