Motegi: Iannone sucht direkten Kontakt zu den Ingenieuren

2017-10-12 07:30:10

12. Oktober 2017 – 07:30 Uhr

Andrea Iannone

Findet Andrea Iannone beim Suzuki-Heimrennen zu alter Stärke?

© GP-Fever.de

(Motorsport-Total.com) – Vor einem Jahr gelang Maverick Vinales beim Japan-Grand-Prix mit Suzuki ein Podestplatz. Davon ist Nachfolger Andrea Iannone momentan weit entfernt. Magere 37 Punkte hat der Italiener nach 14 Rennen auf seinem Konto. In der Fahrerwertung liegt der ehemalige Ducati-Pilot nur auf Position 16. Für das Suzuki-Heimrennen hat Iannone dennoch große Ziele. Liegt der Kurs der GSX-RR besser als die Strecken, auf denen zuletzt gefahren wurde?

„Der Japan-Grand-Prix ist für uns alle sehr wichtig, denn es ist das Heimrennen von Suzuki. Wir erwarten viele Ingenieure an der Strecke. Es wird interessant sein, die Leute zu treffen, die das Motorrad entwickeln, das ich jedes Wochenende fahre. Es ist eine gute Gelegenheit, direkt mit ihnen zu sprechen“, bemerkt Iannone.

„Ich denke, sie werden sich freuen, ihre GSX-RR live zu sehen. Der Kurs sollte uns theoretisch…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen