MotoE: Carmelo Ezpeleta betont Wichtigkeit von E-Racing

2018-02-08 15:31:30

MotoE Energica - © FIM

© FIM – Die Energica-Einheitsmaschine
ist binnen 30 Minuten vollgeladen

Ab der Saison 2019 wird im Rahmen der die MotoE starten, in der mit Elektro-Einheitsmaschinen von Energica gefahren wird.

Pro Rennen stehen 18 E- am Start, die von den MotoGP-Kundenteams sowie den Moto2/Moto3-Teams eingesetzt werden.

Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta begrüßt die Einführung der MotoE: „Zusammen mit der FIM haben wir über eine Meisterschaft mit Elektro-Bikes nachgedacht. Es ist wichtig, dass wir Rennen veranstalten. Wir haben uns dazu entschieden, dass alle Fahrer das gleiche fahren müssen. Es ist eine richtige Meisterschaft. Durch die Hilfe von Enel ist uns das möglich geworden. Das Aufladen der Akkus erfolgt komplett ökologisch“, betont der Spanier.

„Wir führen dieses Projekt mit den MotoGP-Kundenteams sowie mit den Moto2- und Moto3-Teams durch. Das ist die beste Option, um zu sehen, wo wir mit dieser Elektro-Meisterschaft stehen“, schildert Ezpeleta….

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Sag uns was Du denkst

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen