MotoGP 2018: Das Rennen in Jerez

2018-05-05 12:00:00

Sah es vor dem Start zum Spanien Grand Prix in Jerez aufgrund der Pole-Position von Cal Crutchlow und der ebenfalls starken Trainingsleistungen von Dani Pedrosa und Marc Marquez fast danach aus, als könnte es seit langem wieder ein reines Honda-Podium geben, kam dann alles ganz anders. Mit Jorge Lorenzo war es ein Ducati-Fahrer, dem der beste Start gelang und der gefolgt von Pedrosa uns Johann Zarco als Erster in Kurve eins einbog. Wie zu erwarten, ließ auch der von Platz fünf gestartete Marc Marquez sofort den Hammer fallen, schnappte sich Ende der erste Runde Cal Crutchlow und ging dann im zweiten Umlauf auch direkt an Zarco und seinem Teamkollegen Dani Pedrosa vorbei auf Platz zwei. Mit Jorge Lorenzo, der als einziger der Top-Fahrer mit einem weichen Vorderreifen ins Rennen gestartet war, hatte er aber nicht ganz so leichtes Spiel und konnte erst in Runde Sieben am Mallorquiner vorbeiziehen. Dahinter hatte sich in der Zwischenzeit mit Andrea Dovizioso auch der zweiten…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen