Home / Motorrad News / MV Agusta-Rückruf: Fahrverbot für 252 Motorräder

MV Agusta-Rückruf: Fahrverbot für 252 Motorräder

2018-08-08 14:06:40

Tausch der Gabelfüße dauert maximal 90 Minuten

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Stephan Maderner

Eines von drei MV Agusta-Modellen (Beispielbild), die vom Rückruf betroffen sein könnten: die F3.

Eines von drei MV Agusta-Modellen (Beispielbild), die vom Rückruf betroffen sein könnten: die F3.
(: MV Agusta)

Laut KBA-Warnhinweis dürfen im vergangenen März und April gebaute Brutale, F3 und RVS bis auf weiteres nicht mehr benutzt werden, weil die Vorderradgabel fehlerhaft montiert sein könnte.

Bei weltweit 252 Motorradmodellen des italienischen Herstellers MV Agusta kann eine fehlerhaft montierte Vorderradgabel zu einem Verlust der Fahrzeugkontrolle führen. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat daher kürzlich einen Warnhinweis für die Modelle Brutale, F3 und RVS veröffentlicht. Die Maschinen liefen zwischen 12. März und 30. April 2018 vom Band. Sie dürfen bis auf weiteres nicht mehr benutzt werden.

Auffällig wird das Problem, wenn die Klemmschrauben zur Fixierung der Steckachse übermäßiges Spiel haben. Ursache sind beschädigte Gewinde. Dieser Defekt habe…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Hits: 17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.